Hinweis auf der Startseite

Willkommen!

Weil der Ausbau der Windenergie vor Ort oft auch Fragen und Bedenken aufwirft, hat die EnergieAgentur.NRW diese Dialogplattform entwickelt.

Hier können Kommunen und Projektentwickler interessierte Bürgerinnen und Bürger an geplanten Vorhaben beteiligen. Einige Pilot-Kommunen sind bereits dabei. Der WindDialog.NRW will so dazu beitragen, die Windenergienutzung in NRW transparent zu gestalten.

Wir freuen uns auf den Austausch, nutzen Sie dazu auch unser Online-Bürgerbüro!

17. 11. 2014

Statements

„Die Diskussion zur Windenergie muss dringend versachlicht werden, damit diese zentrale Zukunftsenergie in NRW stetig ausgebaut werden kann. Denn nur mit der Windenergie können wir die Energiewende in NRW erfolgreich vorantreiben.“
Jan Dobertin - Geschäftsführer des Landesverbandes Erneuerbare Energien

„Wir begrüßen den neuen WindDialog.NRW und sehen darin eine wichtige Ergänzung des gesamten Informations- und Dialogangebots der Landesregierung und der aktiven Verbände zur Windenergienutzung in NRW.“
Josef Tumbrinck - Landesvorsitzender des NABU NRW

„Wir freuen uns auf der Homepage der EnergieAgentur.NRW als kritische Stimme vertreten zu sein. Wir erwarten, dass die Bürgerinnen und Bürger offen und ehrlich informiert werden über die gesundheitlichen Risiken durch die Windenergie, die Gesamtkosten der Energiewende, die tragischen Folgen für den Arten-/ Natur- und Landschaftsschutz sowie über die Konsequenzen für die einzelnen Gemeinden.“
Heiner Brinkmann - Sprecher VernunftWende Bündnis NRW

Vor-Ort-Beratung

Einige Konflikte um die Windenergie erfordern den persönlichen Kontakt und den Aus­tausch der Menschen vor Ort.

Die EnergieAgentur.NRW unter­stützt in diesen Fällen nordrhein-westfälische Kommunen, Projektentwickler sowie Bürger­innen und Bürger mit sach­kundiger Beratung, umfassender Information oder einer pro­fessionell geführten Ver­mittlung.

Wenden Sie sich bei In­teresse direkt an das Team des EnergieDialog.NRW.

WindPlanung.Navi

Die Verfahren zur Steuerung des Ausbaus der Windenergie in den Kommunen und zur Genehmigung von Anlagen sind komplex und für Laien häufig kaum nachzuvollziehen. Schnell ist in der öffentlichen Diskussion vor Ort von „Tabukriterien“, „Bauleitplanung“ und „Konzentrationszonen“ die Rede, und eine allgemeine Verunsicherung entsteht. Den Ablauf des Verfahrens und die Relevanz einzelner Schritte adäquat darzustellen, stellt Vorhabenträger häufig vor große Herausforderungen.

Mit WindPlanung.Navi möchte die EnergieAgentur.NRW eine Hilfestellung leisten und veranschaulichen, wie der Planungs- und Genehmigungsprozess auf kommunaler Ebene typischerweise strukturiert ist und welche Aspekte zu welchem Zeitpunkt von Bedeutung sind. Während der Navigation durch die einzelnen Phasen erhalten Sie Informationen zu den verschiedenen Verfahrensschritten. Dabei werden insbesondere die gesetzlichen Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger aufgezeigt.

Newsletter

Mit dem Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden!

Angaben mit (*) sind Pflichtfelder
Beitrag

„2015“ – Das Jahr der Rekorde

Fachbeitrag

2015 war mit den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz nicht nur ein besonderes Jahr für den Klimaschutz, es war auch ein Jahr der Rekorde für die Erneuerbaren Energien. Allerdings ist die Energiewende derzeit nicht frei von Widersprüchen. So sind gleichzeitig die energiebedingten CO2-Emissionen leicht angestiegen. Wie also ist das Energiewende-Jahr 2015 zu bewerten?

10. 03. 2016
vergangener Termin

Energielehrschautag: Windenergie 2016

21.04.2016 -
Von 10:00 bis 16:00
Haus Düsse, Bad Sassendorf

Die von der Landwirtschaftskammer NRW, dem Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW und dem Netzwerk Windenergie der EnergieAgentur.NRW organisierte Veranstaltung thematisiert das Spannungsfeld der Windenergie aus der Sicht politischer, wirtschaftlicher und ökologischer Interessen.

Beitrag

OVG NRW: Waldflächen sind keine harten Tabuzonen

Fachbeitrag

Immer wieder müssen sich Kommunen bei der Ausweisung von Konzentrationszonen mit der Frage auseinandersetzen, ob auf Waldflächen Anlagen errichtet werden dürfen und ob sie der Windenergie substanziell Raum gegeben haben. Dieser Fachbeitrag fasst das aktuellste Urteil des Oberverwaltungsgerichts NRW zu diesen Fragen zusammen.

01. 03. 2016
Frage

Abrechnung WEA nach Ausschreibung

Gibt es schon eine Aussage der Energieversorger, wie ein Windpark in Zukunft abgerechnet wird, da jede einzelne Anlage einen eigenen Referenzertragswert hat und somit auch unterschiedliche Vergütungen erhält?

1 Kommentar | Gast | 26. 02. 2016
Frage

Windkraft Ennigerloh

Gibt es eine Karte für Ennigerloh, wo Windkraftanlagen gebaut werden können und ob Anträge auf Windkraftanlagen gemacht werden/wurden?

1 Kommentar | Gast | 25. 02. 2016
Frage

Ausschreibung und Vergütungsanpassung nach 5 Jahren

Im Rahmen der Vergütung mittel Ausschreibung soll nach 5 Jahren der Referenzertragswert der bestehenden Anlage den Ist-Werten angepasst werden. Gilt diese Anpassung dann für die folgenden 5 Jahre oder wird Rückwirkend verrechnet?

1 Kommentar | Gast | 24. 02. 2016
Beitrag

Aktualisierte Auflage des Handbuchs zur Windenergieplanung online

Das Online-Windenergie-Handbuch ist aktualisiert und an die Novellierungen in Rechtsprechung und Planungspraxis angepasst worden. Die zwölfte Auflage der Arbeitshilfe für Planungspraktiker und Genehmigungsbehörden greift die aktuellen Entwicklungen des Jahres 2015 auf und bringt den gegenwärtigen Erkenntnisstand in planerischen Fragen auf den neuesten Stand.

24. 02. 2016
vergangener Termin

Licht, Lärm, Infraschall - Emissionen von Windenergieanlagen

12.04.2016 -
Von 17:30 bis 21:00
Technologiezentrum Lichtenau

In dieser Abendveranstaltung werden die rechtlichen Grundlagen zum Schutz von Mensch und Natur, Fragen nach Infraschallemissionen, die technischen Möglichkeiten der Gefahrenabwehr und die Einhaltung von Lärmgrenzwerten thematisiert und mit zuständigen Vertretern aus Politik, Bevölkerung und Wirtschaft diskutiert.

Frage

Rotorüberstrichene Fläche im Vorranggebiet

Nach Ausweisung einer entsprechenden Konzentrationszone stellt sich die Frage, ob auch die rotorüberstrichene Fläche innerhalb dieser Zone liegen muss, oder nur der Standort der WKA.

Gast | 03. 02. 2016
Ort des Projektraums: 
Projekt

Ennigerloh

Aktueller Status: 
Flächennutzungsplanverfahren
Ausgewiesene Konzentrationszonen
Beginn der Planungen: 
Juni 2015
29. 01. 2016
Frage

Informelles Planungskonzept und Rechtsbindung

Ist eine Gemeinde / Stadt an das Ergebnis eines informellen Planungskonzeptes zur Windenergie gebunden, oder kann diese in einem weiteren gesamträumlichen Planungskonzept vollständig neu planen und entscheiden?

Gast | 22. 01. 2016
vergangener Termin

Windenergienutzung im Raum Aachen

10.03.2016 -
Von 17:30 bis 21:00
Kurpark-Terrassen, Aachen

Die EnergieAgentur.NRW lädt zusammen mit dem Bundesverband Windenergie - Regionalverband Rheinland (BWE) und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) zu einer Abendveranstaltung ein. Fachleute, interessierte Personen sowie die Akteure vor Ort können sich zum Informationsaustausch rund um das Thema Windenergie zusammenfinden.

Seiten