Hinweis auf der Startseite

Willkommen!

Weil der Ausbau der Windenergie vor Ort oft auch Fragen und Bedenken aufwirft, hat die EnergieAgentur.NRW diese Dialogplattform entwickelt.

Hier können Kommunen und Projektentwickler interessierte Bürgerinnen und Bürger an geplanten Vorhaben beteiligen. Einige Pilot-Kommunen sind bereits dabei. Der WindDialog.NRW will so dazu beitragen, die Windenergienutzung in NRW transparent zu gestalten.

Wir freuen uns auf den Austausch, nutzen Sie dazu auch unser Online-Bürgerbüro!

17. 11. 2014

Statements

„Die Diskussion zur Windenergie muss dringend versachlicht werden, damit diese zentrale Zukunftsenergie in NRW stetig ausgebaut werden kann. Denn nur mit der Windenergie können wir die Energiewende in NRW erfolgreich vorantreiben.“
Jan Dobertin - Geschäftsführer des Landesverbandes Erneuerbare Energien

„Wir begrüßen den neuen WindDialog.NRW und sehen darin eine wichtige Ergänzung des gesamten Informations- und Dialogangebots der Landesregierung und der aktiven Verbände zur Windenergienutzung in NRW.“
Josef Tumbrinck - Landesvorsitzender des NABU NRW

„Wir freuen uns auf der Homepage der EnergieAgentur.NRW als kritische Stimme vertreten zu sein. Wir erwarten, dass die Bürgerinnen und Bürger offen und ehrlich informiert werden über die gesundheitlichen Risiken durch die Windenergie, die Gesamtkosten der Energiewende, die tragischen Folgen für den Arten-/ Natur- und Landschaftsschutz sowie über die Konsequenzen für die einzelnen Gemeinden.“
Heiner Brinkmann - Sprecher VernunftWende Bündnis NRW

Vor-Ort-Beratung

Einige Konflikte um die Windenergie erfordern den persönlichen Kontakt und den Aus­tausch der Menschen vor Ort.

Die EnergieAgentur.NRW unter­stützt in diesen Fällen nordrhein-westfälische Kommunen, Projektentwickler sowie Bürger­innen und Bürger mit sach­kundiger Beratung, umfassender Information oder einer pro­fessionell geführten Ver­mittlung.

Wenden Sie sich bei In­teresse direkt an das Team des EnergieDialog.NRW.

WindPlanung.Navi

Die Verfahren zur Steuerung des Ausbaus der Windenergie in den Kommunen und zur Genehmigung von Anlagen sind komplex und für Laien häufig kaum nachzuvollziehen. Schnell ist in der öffentlichen Diskussion vor Ort von „Tabukriterien“, „Bauleitplanung“ und „Konzentrationszonen“ die Rede, und eine allgemeine Verunsicherung entsteht. Den Ablauf des Verfahrens und die Relevanz einzelner Schritte adäquat darzustellen, stellt Vorhabenträger häufig vor große Herausforderungen.

Mit WindPlanung.Navi möchte die EnergieAgentur.NRW eine Hilfestellung leisten und veranschaulichen, wie der Planungs- und Genehmigungsprozess auf kommunaler Ebene typischerweise strukturiert ist und welche Aspekte zu welchem Zeitpunkt von Bedeutung sind. Während der Navigation durch die einzelnen Phasen erhalten Sie Informationen zu den verschiedenen Verfahrensschritten. Dabei werden insbesondere die gesetzlichen Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger aufgezeigt.

Newsletter

Mit dem Newsletter bleiben Sie stets auf dem Laufenden!

Angaben mit (*) sind Pflichtfelder
Frage

Windräder in NRW

Überall werden in NRW Windräder gebaut! Wieviele sollen es denn noch werden und wann ist endlich Schluss damit?!

2 Kommentare | Gast | 08. 03. 2017
Frage

Windkraft Ennigerloh

Gibt es eine Karte für Ennigerloh, wo Windkraftanlagen gebaut werden können und ob Anträge auf Windkraftanlagen gemacht werden/wurden?

1 Kommentar | Gast | 25. 02. 2016
Frage

Windernergieanlagen

Müssen solche Anlagen Aufzüge haben oder reichen Steigleitern bei einer Nabenhöhe von 110 m ?

Gast | 09. 06. 2015
Frage

Windenergie im Wald und Brandschutz

Gibt es in NRW eine gesetzliche oder genehmigungsrelevante Vorgabe zum Einbau von Brandschutzanlagen in die WEA, sofern diese im Wald errichtet wird, und ist diese ggf. Voraussetzung zur Erlangung der Genehmigung?

Gast | 18. 05. 2016
Frage

Windanlagen an Gemeindegrenze

Wieviel und welchen Einfluss hat die Nachbarkommune auf die Planung von Windenergieanlagen an der Gemeidegrenze?

1 Kommentar | Gast | 30. 11. 2016
Frage

Warnblinken

Die bei mir in der Nähe (ca. 500 Meter) errichtete Anlage hat ein üblicherweise rotes Warnlicht (kein Problem). Jedoch wurde auch ein weißes (sehr helles) Blinklicht instaliert. Dieses ist extrem hell.

Gast | 18. 08. 2015
Frage

Vollständigkeit der Datenbank

Wie vollständig ist die hier aufgeführte Projektliste der BImSchG-Anlagen, die sich aktuell im Genehmigungsverfahren befinden und wer ist für die Aktualisierung zuständig?

Gast | 03. 05. 2016
Frage

Vogelschutz

Ist bei Anlagen der neuesten Generation, Rotor dreht nicht unter 87m, überhaupt noch eine Gefährdung von Vögeln und Fledermäusen zu befürchten?

Gast | 26. 12. 2015
Frage

Vogelmord durch Windanlagen

Woher nehmen die Windradbetreiber die unverschämte Behauptung, der Vogel- und Fledermauswelt würde Rücksicht entgegengebracht angesichts einer Zahl von 200 000 toten Vögeln und Fledermäusen jährlich?

Gast | 03. 11. 2015
Frage

Verzicht auf EEG-Förderung

Kann ein Stromversorger Windenergieanlagen ohne Teilnahme an den Ausschreibungen bauen lassen und betreiben, wenn er auf eine EEG-Förderung verzichtet?

Gast | 06. 06. 2017
Frage

Verwendung der geleisteten Ersatzgeldzahlung

Die Ersatzgeldzahlung für das Landschaftsbild ist gemäß BNatSchG für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege zu verwenden. Wofür werden die Gelder aktuell wirklich verwendet? Es mangelt hier stark an Transparenz.

Gast | 19. 04. 2017
Frage

Versicherungen für Windenergieanlagen

Müssen Windenergieanlagen gegen Schäden versichert werden? Welche Versicherungen müssen abgeschlossen werden und was kosten diese im Durchschnitt? Wie haben sich diese Kosten in den letzten Jahren entwickelt?

kidmala | 04. 01. 2017
Frage

TA Lärm vs. WHO

Lassen Sie mich meine Frage bzgl. des Versagens des Lärmschutzes präziser formulieren: Wie ist es möglich, dass die deutsche Landbevölkerung nicht WHO-kompatibel vor "schädlichen Umwelteinflüssen" durch WEA geschützt wird?

1 Kommentar | Angela Heine | 30. 03. 2017
Frage

TA Lärm als Basis

Wie ist es möglich, dass NRW als Basis des Genehmigungsverfahrens für WEAs die TA Lärm zugrunde legt, die sich seit Erlass vor 50 Jahren nicht geändert hat. Angesichts der WHO-Empfehlungen eine Absurdität!

1 Kommentar | Angela Heine | 29. 03. 2017
Frage

Substanzieller Raum für die Windenergie

Wie wird genau ermittelt, ob der Windenergie substanziell Raum gegeben wird? Welche Anhaltswerte gibt es und wie rechtlich sicher bzw. angreifbar sind diese?

Gast | 22. 06. 2016
Frage

Struktur der Standortpacht

Ist es in NRW üblich, mit einer Festpacht für Grundstückseigentümer zu arbeiten, oder war die Umsatzpacht bisher der richtige Weg?

Gast | 14. 03. 2016

Seiten